Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Müller-Schneider, T., Voigt, M. Die Grundsicherung von Kindern in westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Ein Vergleich von fünf ausgewählten Ländern. Sozialer Fortschritt, 60(1-2), 33-37. https://doi.org/10.3790/sfo.60.1-2.33
Müller-Schneider, Thomas and Voigt, Matthias. "Die Grundsicherung von Kindern in westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Ein Vergleich von fünf ausgewählten Ländern" Sozialer Fortschritt 60.1-2, , 33-37. https://doi.org/10.3790/sfo.60.1-2.33
Müller-Schneider, Thomas/Voigt, Matthias: Die Grundsicherung von Kindern in westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Ein Vergleich von fünf ausgewählten Ländern, in: Sozialer Fortschritt, vol. 60, iss. 1-2, 33-37, [online] https://doi.org/10.3790/sfo.60.1-2.33

Format

Die Grundsicherung von Kindern in westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Ein Vergleich von fünf ausgewählten Ländern

Müller-Schneider, Thomas | Voigt, Matthias

Sozialer Fortschritt, Vol. 60 (2011), Iss. 1-2 : pp. 33–37

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

1Müller-Schneider, Prof. Dr. Thomas, Universität Koblenz-Landau, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Soziologie, Marktstraße 40, 76829 Landau.

2Voigt, Matthias, Universität Koblenz-Landau, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Soziologie, Marktstraße 40, 76829 Landau.

Abstract

Ausgehend von der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Leistungen für Kinder nach ALG II seien aufgrund ihrer mangelhaften Berechnungsgrundlage verfassungswidrig, dokumentiert und vergleicht der Beitrag die Grundsicherung für Kinder in ausgewählten westlichen Wohlfahrtsgesellschaften. Die fünf ausgewählten Länder (Deutschland, Finnland, Kanada, Österreich und die USA) decken das gesamte Spektrum der Wohlfahrtsregime nach Esping-Andersen ab. Zunächst werden die nationalen Grundsicherungsprogramme vorgestellt, in deren Rahmen Kinder abgesichert sind. Daran anschließend werden die jeweiligen Verfahren zur Ermittlung des finanziellen Bedarfs von Kindern dargelegt. In der vergleichenden Zusammenfassung zeigt sich, dass in keinem Land die vom Bundesverfassungsgericht eingeforderte Bedarfsermittlung geleistet wird.

 

Basic Social Assistance for Children in Western Welfare States. A Comparison of five Selected Countries

The German Federal Constitutional Court decided that the benefits for children being part of social assistance (Arbeitslosengeld II) are based on a unfounded calculation and are, consequently, unconstitutional. Drawing on this judgement as an analytical starting point, this article documents and compares the national social benefit programs for children in Western welfare states. The five selected countries (Germany, Finland, Canada, Austria, and the USA) cover all types of national welfare states identified by Esping-Andersen. The article begins by presenting the basic national social-assistance programmes that support children. Subsequently, the calculation methods for the financial needs of children are explained. In a final comparative summary, it is argued that no country is in line with the determination of requirements demanded by the Federal Constitutional Court.