Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Bossler, M., Hohendanner, C. Freie Mitarbeit statt Mindestlohn? Werk- und Dienstverträge in deutschen Betrieben vor und nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns. Sozialer Fortschritt, 65(8), 195-201. https://doi.org/10.3790/sfo.65.8.195
Bossler, Mario and Hohendanner, Christian "Freie Mitarbeit statt Mindestlohn? Werk- und Dienstverträge in deutschen Betrieben vor und nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns" Sozialer Fortschritt 65.8, , 195-201. https://doi.org/10.3790/sfo.65.8.195
Bossler, Mario/Hohendanner, Christian: Freie Mitarbeit statt Mindestlohn? Werk- und Dienstverträge in deutschen Betrieben vor und nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns, in: Sozialer Fortschritt, vol. 65, iss. 8, 195-201, [online] https://doi.org/10.3790/sfo.65.8.195

Format

Freie Mitarbeit statt Mindestlohn? Werk- und Dienstverträge in deutschen Betrieben vor und nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns

Bossler, Mario | Hohendanner, Christian

Sozialer Fortschritt, Vol. 65 (2016), Iss. 8 : pp. 195–201

2 Citations (CrossRef)

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Bossler, Dr. Mario, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Forschungsbereich Betriebe und Beschäftigung, Regensburger Straße 100, 90478 Nürnberg

Hohendanner, Dr. Christian, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Forschungsbereich Betriebe und Beschäftigung, Regensburger Straße 100, 90478 Nürnberg

Cited By

  1. The Causal Effects of the Minimum Wage Introduction in Germany – An Overview

    Caliendo, Marco | Wittbrodt, Linda | Schröder, Carsten

    German Economic Review, Vol. 20 (2019), Iss. 3 P.257

    https://doi.org/10.1111/geer.12191 [Citations: 43]
  2. Employment effects of a German workfare programme at the establishment level

    Dummert, Sandra | Hohendanner, Christian

    International Journal of Social Welfare, Vol. 29 (2020), Iss. 2 P.142

    https://doi.org/10.1111/ijsw.12408 [Citations: 0]

Abstract

Seit Januar 2015 gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn für alle abhängig beschäftigten Arbeitnehmer, nicht jedoch für freie Mitarbeiter mit Werk- oder Dienstverträgen, die im rechtlichen Sinne selbständig sind. Insofern stellt der betriebliche Einsatz freier Mitarbeiter einen Weg zur Umgehung des Gesetzes dar. Neben der Darstellung deskriptiver Befunde zu Entwicklung freier Mitarbeiter in den letzten Jahren wird mit einem Differenzen-von-Differenzen-Ansatz auf Basis des IAB-Betriebspanels 2013 bis 2015 untersucht, wie sich der betriebliche Einsatz freier Mitarbeiter vor und nach der Einführung des Mindestlohns entwickelt hat. Die Ergebnisse liefern keine Hinweise dafür, dass freie Mitarbeiter zur Umgehung des Mindestlohns eingesetzt werden.

 

Circumventing the Minimum Wage? Freelance Employment before and after the German Minimum Wage Introduction

On the 1st of January 2015, the statutory minimum wage of € 8,50 was officially introduced for all employees in Germany. However, it does not apply to employees who are freelancers employed on the basis of contracts for work. Insofar, employing freelancers offers an applicable way to circumvent the minimum wage legislation. In this paper, we provide descriptive evidence on the development of freelance employment over the past years. Furthermore, we identify to what extent, the introduction of minimum wage has affected the operational application of freelance employment, applying a difference-in-differences approach on the basis of the IAB-Establishment Panel from 2013 to 2015. The results do not indicate that the employment of freelancers is used to circumvent the minimum wage.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Mario Bossler und Christian Hohendanner: Freie Mitarbeit statt Mindestlohn? Werk- und Dienstverträge in deutschen Betrieben vor und nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 195