Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Bull, H (2020). Die Krise der Medien und das Dilemma der Medienkritik. Recht und Politik, 56(4), 441-457. https://doi.org/10.3790/rup.56.4.441
Bull, Hans Peter (2020). "Die Krise der Medien und das Dilemma der Medienkritik" Recht und Politik, vol. 56no. 4, 2020 pp. 441-457. https://doi.org/10.3790/rup.56.4.441
Bull, H (2020). Die Krise der Medien und das Dilemma der Medienkritik. Recht und Politik, Vol. 56 (Issue 4), pp 441-457. https://doi.org/10.3790/rup.56.4.441

Format

Die Krise der Medien und das Dilemma der Medienkritik

Wie können Zeitungen und Rundfunk ihre demokratische Funktion besser erfüllen?

Bull, Hans Peter

Recht und Politik, Vol. 56 (2020), Iss. 4 : pp. 441–457

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Hans Peter Bull, Hamburg

  • Bull, Hans Peter, Dr. jur., em. Universitätsprofessor, Landesminister a.D., Bundesbeauftragter für den Datenschutz a.D., zahlreiche selbständige Publikationen.
  • Search in Google Scholar

Abstract

Trotz unbestritten hoher Qualität der politischen Medien herrscht weithin Unzufriedenheit mit den Methoden von Berichterstattung und Kommentierung. Auch seriöse Zeitungen und der öffentlich-rechtliche Rundfunk stehen in der Kritik, insbesondere wegen Personalisierung und Skandalisierung politischer Ereignisse, wegen unangebrachter „politischer „Korrektheit“ und überzogener Moralisierung. Wie begründet ist diese Kritik, und was sollte stärker beachtet werden, damit die Medien ihrer demokratischen Funktion besser gerecht werden?

Table of Contents

Section Title Page Action Price
DAS AKTUELLE THEMA 441
Hans Peter Bull: Die Krise der Medien und das Dilemma der Medienkritik 441
I. Die „Krise der Medien” 442
1. Ingo von Münchs Streitschrift 442
2. Journalistische Tendenzen und Moden, Ignoranz und Skandalisierung 442
3. Konformismus, Klischees – und Satire 447
II. Die Ansätze der Medienkritik 449
1. Von der Stilkritik zu den gesellschaftlichen Ursachen der Fehlentwicklungen 449
2. Medien als Spiegel der gespaltenen Gesellschaft 441
3. Die Mitverantwortung von Politik und Wissenschaft 441
4. Maßstäbe medialer Kritik 441
5. Journalistenausbildung 441
III. Aufklärung und Gelassenheit 441