Menu Expand

Cite BOOK

Style

Lotz, W. (Ed.) (1900). Eisenbahntarife und Wasserfrachten. Studien zur Frage der Gebührenerhebung auf Binnenwasserstraßen. Im Auftrage des Vereins für Socialpolitik hrsg. und eingel. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Socialpolitik LXXXIX). Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-57336-3
and Lotz, Walther. Eisenbahntarife und Wasserfrachten: Studien zur Frage der Gebührenerhebung auf Binnenwasserstraßen. Im Auftrage des Vereins für Socialpolitik hrsg. und eingel. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Socialpolitik LXXXIX). Duncker & Humblot, 1900. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-57336-3
Lotz, W (ed.) (1900): Eisenbahntarife und Wasserfrachten: Studien zur Frage der Gebührenerhebung auf Binnenwasserstraßen. Im Auftrage des Vereins für Socialpolitik hrsg. und eingel. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Socialpolitik LXXXIX), Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-57336-3

Format

Eisenbahntarife und Wasserfrachten

Studien zur Frage der Gebührenerhebung auf Binnenwasserstraßen. Im Auftrage des Vereins für Socialpolitik hrsg. und eingel. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Socialpolitik LXXXIX)

Editors: Lotz, Walther

Duncker & Humblot reprints

(1900)

Additional Information

Book Details

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis V
Einleitung von Walther Lotz IX
Vorbemerkungen über Gebühren auf Wasserstraßen IX
I. Betrachtung vom Standpunkte der Gerechtigkeit XI
II. Betrachtung vom Standpunkte der Sonderinteressen der Eisenbahnen und Schiffer XIV
III. Die Beurteilung der Binnenwasserstraßen vom Standpunkte der gemeinwirtschaftlichen Interessen und der nationalen Wirtschaftspolitik XXI
I. Die Getreide- und Mehltarife der bayerischen Staatsbahnen. Von M. Roßmann in Berlin XLV
Einleitung 1
Die zur Zeit für Bayern in Betracht kommenden Tarife 8
Erstes Kapitel. Die Tarife für den Lokalverkehr 8
Zweites Kapitel. Die Tarife für den Wechselverkehr 23
A. Verkehr mit dem übrigen Deutschland 23
B. Der Verkehr mit außerdeutschen Ländern 30
Drittes Kapitel. Die Transittarife 33
Anhang. Anlagen 36
II. Die Beförderung von Brotgetreide und Mehl auf den bayerischen Staatsbahnen 47
1. Lokalverkehr 49
2. Wechselverkehr 53
a. Zwischen Bayern rechts des Rheins und außerdeutschen Ländern 53
b. Zwischen Bayern rechts des Rheins und den übrigen deutschen Verkehrsbezirken 57
3. Transitverkehr 59
4. Gleiche oder verschiedene Tarisierung von Mehl und Getreide? 60
5. Anhang. Erörterung über die Konkurrenz Norddeutschlands und von Mannheim-Ludwigshafen in ihrer Wirkung auf die bayerische Müllerei 61
III. Die Eisenbahntarife und Wasserfrachten für Getreide und Mehl in der Provinz Posen, ihre Geschichte und ihre Wirkungen. Von Stanislaus Pernaczynski 65
Erster Abschnitt. Allgemeiner Teil 67
Zweiter Abschnitt. Das Eisenbahnnetz 74
Dritter Abschnitt. Tarifpolitik 84
A. Tarifpolitik der Privatbahngesellschaften in der Provinz Posen mit besonderer Berücksichtigung von Getreide und Mehl. Einfluß der Verstaatlichung auf die Lokaltarife der Privatbahnen 84
Die Oberschlesische Bahn 84
Die Märkisch-Posener Bahn 91
Die Posen-Kreuzburger Bahn 94
Die Oels-Gnesener-Bahn 95
B. Tarifpolitik der Staatseisenbahnen in der Provinz Posen „was den Transport von Getreide und Mehl betrifft\" innerhalb der Grenzen des Deutschen Reichs. Ihre Wirkungen 98
a. Die Periode von der Verstaatlichung bis 1891 98
b. Die Periode 1891—1894 109
c. Die Periode von 1894—1898 113
d. Die Stellung der Provinz Posen in den internationalen Verbandstarifen, was die Tarisierung von Getreide und Mehl betrifft 117
Vierter Abschnitt. Die Wasserstraßen 127
Allgemeines 127
Häfen, Ladeplätze und Anschluß an das Eisenbahnnetz auf den erwähnten Wasserstraßen 131
Die Gebühren 135
Die Wasserfrachten 136
Fünfter Abschnitt. Der Güterverkehr auf den Wasserstraßen, verglichen mit dem auf den Eisenbahnen der Provinz Posen 141
Schluß 145
Anlagen 147
IV. Die Eisenbahntarife Rußlands für Getreide und Mehl im letzten Decennium (1889—1899). Von Piotr Weryho 169
Erste Abteilung. Allgemeiner Teil 171
Zweite Abteilung 197
Einleitung 197
Erstes Kapitel. Zur Geschichte der Getreide- und Mehltarife 202
§ 1. Erste Frachtsätze für Getreide und Mehl in der Periode der Entwicklung des russischen Eisenbahnnetzes. Maximaltarife. Wettbewerb der Eisenbahnlinien. Erniedrigung der Getreidetarife. Einmischung des Staates. Beschluß des Ministerkomitees vom 3. November 1887 202
§ 2. Die erste Durchsicht der Getreidetarife vom Jahre 1888. Erster allgemeiner Kongreß der Vertreter der russischen Eisenbahnen. Regelung der Tarife. Leitende Principien und Resultate. Die Sammlung der Tarife für den Transport von Getreide zu den Häfen und der westlichen Landesgrenze 204
§ 3. Kommission Plewe vom Jahre 1888. Ihre Anträge. Die Durchsicht der Getreidetarife im Jahre 1889. Tarifformel vom Jahre 1889. Mängel der Tarife. Vergleich mit den Tarifen vom Jahre 1888 208
§ 4. Durchsicht der Getreidetarife vom Jahre 1893. Die Neuregelung. Tarifformel vom Jahre 1893. Ausnahme- und Navigationstarife. Vergleich mit dem Tarife von 1889 213
Zweites Kapitel. Wirkung der Tarife bis 1897 222
§ 1. Niedergang der Weizen- und Roggenpreise. Getreideexport. Überfüllung der inneren Getreidemärkte. Klagen über Ungleichmäßigkeit. Petition des landwirtschaftlichen Kongresses in Moskau. Getreidetransportkosten und die Lage der landwirtschaftlichen Produktion. Wirkung der Binnentarife. Ausfuhrtarife. Bedeutung der Getreideausfuhr 222
§ 2. Statistische Daten über die Getreidebewegung im Binnen- und Auslandsverkehr. Mehlbeförderung 245
§ 3. Die Ursachen des Niederganges der Weltgetreidepreise. Ermäßigung der Getreidetransportkosten auf den russischen Bahnen. Gestaltung der Eisenbahnfrachtsätze. Transportkosten auf den Wasserstraßen. Getreidebeförderung in loser Schüttung 260
Drittes Kapitel. Die gegenwärtigen Tarife und der deutsch-russische Verkehr 272
§ 1. Beratung der Getreidetarife im Jahre 1896. Programm und Ergebnis dieser Beratung. Neue Tarifformel. Ausnahme- und Specialtarife. Mehltarife 272
§ 2. Verkehr mit Deutschland vor 1889. Deutsch-russischer Handelsvertrag. Direkte Tarife mit Königsberg und Danzig. Direkte Tarife über Alexandrows und Sosnowice 282
§ 3. Zufuhrgebiete der Häfen Königsberg und Danzig 298
Anhang 318
Schluß 319
Quellenübersicht 320
V. Skizzen über Verkehrsentwicklung, Frachtpreise und Verkehrspolitik am Oberrhein und in Südwestdeutschland. Von k. Betriebsingenieur Ernst Heubach 323
Erster Abschnitt. Vorbemerkungen 325
Verzeichnis und kurze Erklärung einiger tariftechnischer Ausdrücke 331
Zweiter Abschnitt. Über Tarifpolitik der Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen 335
Dritter Abschnitt. Der Südwestdeutsche und Südwestdeutsch-Schweizerische Eisenbahnverband 372
Erstes Kapitel. Allgemeines 372
Zweites Kapitel. Steinkohlenverkehr und Steinkohlenfrachten 426
Drittes Kapitel. Handel, Verkehr und Frachten von Getreide in Südwestdeutschland 447
Viertes Kapitel. Handel, Verkehr und Frachtsätze von Petroleum 478