Menu Expand

Juden im Recht

Neue Zugänge zur Rechtsgeschichte der Juden im Alten Reich

Editors: Gotzmann, Andreas | Wendehorst, Stephan

Zeitschrift für Historische Forschung. Beihefte, Vol. 39

(2007)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Autoren des vorgelegten Bandes zeigen, dass die jüdischen Lebenswelten nur als Teil der heterogenen, imperial überwölbten Herrschafts-, Rechts- und Gesellschaftsordnung des Römisch-Deutschen Reiches zu verstehen sind. Bei dem Versuch, die Juden als Individuen und als Gruppe in diesem strukturell vielschichtigen Gemeinwesen zu verorten, liegt der Fokus auf zwei ineinander greifenden Konstellationen: Schwerpunkt sind zum einen die Beziehungen zwischen jüdischem Binnenraum und nicht-jüdischer Umwelt, zum anderen das Spannungsverhältnis zwischen Landesherrschaft und den imperialen, durch Kaiser und Reich bestimmten Rahmenbedingungen jüdischer Existenz. Ansatzpunkt für das Ausloten jüdischer Handlungsräume sind die Rechtsverhältnisse der Juden sowie innerjüdisch beanspruchte Entscheidungsbereiche. Damit steht sowohl der Aspekt der Wahrung und Gewährung einer eigenen rechtlichen Sphäre im Zentrum des Bandes, als auch Fragen nach den Parametern jüdischer Handlungsspielräume, die in ihrer Begrenztheit nicht unilateral durch den Kaiser, die Landesherrschaften oder das jüdische Religionsrecht bestimmt wurden, sondern sich relationell aus den zwischen diesen Ebenen der Herrschaft und des Rechts bestehenden Spannungsverhältnissen ergaben.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt V
Andreas Gotzmann und Stephan Wendehorst: Zwischen Kaiser, Landesherrschaft und Halacha: Zwischenräume als jüdische Rechts- und Handlungsspielräume 1
I. Herausforderungen, Quellen, Perspektiven 9
Michael Stolleis: Von den Rechtsnormen zur Rechtspraxis. Zur Rechtsgeschichte der Juden im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation 11
Leopold Auer und Eva Ortlieb: Die Akten des Reichshofrats und ihre Bedeutung für die Geschichte der Juden im Alten Reich 25
I. 27
II. 33
II. Z u Hause in vielen Welten? Jüdische und nicht-jüdische Rechtssphäre zwischen Konkurrenz und Komplementarität 39
Andreas Gotzmann: Die Grenzen der Autonomie. Der jüdische Bann im Heiligen Römischen Reich 41
Lois C. Dubin: Die Zivilscheidung einer jüdischen Frau im Habsburgischen Triest des späten 18. Jahrhunderts 81
Einleitung 81
Im Gerichtssaa 87
Das Ergebnis 92
Analyse der juristischen Argu 94
Verfahrensrechtliche Zweifel 100
Schlussfolgerungen: Jüdische Ehe, Scheidung und Emanzipat 103
Dagmar Freist: Recht und Rechtspraxis im Zeitalter der Aufklärung am Beispiel der Taufe jüdischer Kinder 109
Einleitung 109
Grundzüge der jüdischen Geselschaft im 18. Jahrhundert 113
Taufe und Zwangskonversionen jüdischer Kinder im 18. Jahrhundert aus theologischer und rechtlicher Perspektive 118
Schluss 132
Siegrid Westphal: Der Umgang mit kultureller Differenz am Beispiel von Haftbedingungen für Juden in der Frühen Neuzeit 139
Cilli Kasper-Holtkotte: Die Suche nach Recht und Gericht. Der Fall der Friedberger Juden im 17. Jahrhundert 163
Die Versammlung von 1603 164
Das Beispiel Friedber 165
Die Friedberger Ereignis 166
Abschließende Überlegungen 171
Birgit E. Klein: Erbinnen in Norm und Praxis: Fiktion und Realität im Erbstreit der Familien Liebmann - von Geldern 175
Die Rechtsnorm: Ausschluss der Töchter von der gesetzlichen Erbfolg 176
Verträge zur Teilhabe von Töchtern am Nachlass und ihre halachische Problem 178
Der ,menschenfeindliche' Erbstreit der Familie Liebm 188
Hintergründe und Vorgeschichte 188
Jost Liebmann: Der, Vertrag' - ein Schuldschein 192
Bräunchen von Geldern: Der 'Vertrag' - Teilhabe am Nachlass nach ihrem Tod 195
Urteil und Vollstreckungshemmniss 198
Konkurrierende Forderungen der Schwägerinnen aufgrund von »Vertrag4 und Ketubba 201
Monika Preuß: „... seine frau hette mit hemspacher zu dohn, man solle den rabe von riehen brufen\". Konstellationen rabbinischer Zuständigkeit in der Kondominatsherrschaft Heinsheim im 18. Jahrhundert 207
Maria Boes: Zweifach im Visier. Jüdische Opfer von Straftaten und Rechtsprechung im Römisch-Deutschen Reich der Frühen Neuzeit 221
Die Strafgerichtsbarkeit 222
Verhaftung von Verdächtigen und Identifikation von Opfern 223
Verbrechen gegen Juden 225
Justizpraxis 230
III. Der Kaiser und das Reich: Imperiale Rahmenbedingungen jüdischer Lebenswelten jenseits des frühmodernen Territorialstaats 243
Stephan Wendehorst: Das gescheiterte Projekt der jüdischen Kaiserhuldigung in Worms. Symbolische imperiale Herrschaftspraxis und jüdische Teilhabe im Römisch-Deutschen Reich 245
I. 248
II. 259
III. 267
Gernot Peter Obersteiner: Fiskalische Judenprozesse vor dem Reichshofrat 273
Das Fiskalat im Heiligen Römischen Reich 274
Diego Teixeira - ein „verdambt-verflichter\" Apostat 278
Das missglückte Petschaft des Salomon Gumprech 287
Zum Schutz der Friedberger Judengemeind 291
Anette Baumann: Jüdische Reichskammergerichtsprozesse aus den Reichsstädten Frankfurt und Hamburg. Eine quantitative Annäherung 297
I. Voraussetzunge 297
II. Prozessaufkomm 300
III. Streitgegenstände und Prozessarte 306
IV. Prozessparteien 311
V. Schluss 314
Ronnie Po-chia Hsia: Innerjüdische Konflikte und das Reichskammergericht. Die Judengemeinden und ihre Landesherren (1627-1629) 317
Debra Kaplan: Kooperation und Konflikt. Elsässische Juden, Herrschaft und Recht im Spiegel der Reichskammergerichtsprozesse des 16. Jahrhunderts 333
Karl Härter: Zur Stellung der Juden im frühneuzeitlichen Strafrecht. Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Justizpraxis 347
I. 350
II. 364
IV. Interne Struktur und äußerer Rahmen: Die rechtliche Lage der Juden im Alten Reich in vergleichender Perspektive 381
Stefan Litt: Tradition gegen Neuanfang. Die Statuten der jüdischen Gemeinden Friedberg (Hessen), Den Haag und Middelburg aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts im Vergleich 383
Adam Teller: Der Blick nach Osten. Rechtlicher Status und Rechtssystem der polnischen Judenheit vom 16. bis zum 18. Jahrhundert 395
Autorenverzeichnis 415