Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Reichert-Facilides, D (2020). Zur rechtsstaatlichen Umsetzung des EZB-Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020. Recht und Politik, 56(3), 364-375. https://doi.org/10.3790/rup.56.3.364
Reichert-Facilides, Daniel (2020). "Zur rechtsstaatlichen Umsetzung des EZB-Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020" Recht und Politik, vol. 56no. 3, 2020 pp. 364-375. https://doi.org/10.3790/rup.56.3.364
Reichert-Facilides, D (2020). Zur rechtsstaatlichen Umsetzung des EZB-Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020. Recht und Politik, Vol. 56 (Issue 3), pp 364-375. https://doi.org/10.3790/rup.56.3.364

Format

Zur rechtsstaatlichen Umsetzung des EZB-Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020

Reichert-Facilides, Daniel

Recht und Politik, Vol. 56 (2020), Iss. 3 : pp. 364–375

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Daniel Reichert-Facilides, Frankfurt am Main

  • Reichert-Facilides, Daniel, Dr. iur., LL.M. (NYU), Maître en Droit (Paris II). Rechtsanwalt, Partner, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP.
  • Search in Google Scholar

Abstract

Mit Urteil vom 5. Mai 2020 hat das Bundesverfassungsgericht einer Reihe von Verfassungsbeschwerden gegen die Beteiligung der Bundesbank am Anleihekaufprogramm der EZB für Staatsanleihen (Public Sector Purchase Programme – PSPP) unter Berufung auf das in Art. 20 Abs. 1 und 2 i. V. m. Art. 79 Abs. 3 GG verankerte Demokratieprinzip teilweise stattgegeben. Das vorangegangene Urteil des EuGH im Vorlageverfahren, demzufolge das PSPP europarechtlich nicht zu beanstanden sei, erklärte das BVerfG für teilweise unbeachtlich, weil die dortige Auslegung der Verträge 'nicht mehr nachvollziehbar und daher objektiv willkürlich' sei. Gegenstand des Beitrags ist die Frage, wie die konkurrierenden Geltungsansprüche von EU-Recht und nationalem Verfassungsrecht in einen rechtsstaatlichen Ausgleich gebracht werden können.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Daniel Reichert-Facilides: Zur rechtsstaatlichen Umsetzung des EZB-Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 5. Mai 2020 364
I. Fragestellung 364
II. Umsetzung nach geltendem Recht 365
1. Durchführung und Bilanzierung weiterer Anleihekäufe 365
2. Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesbank 367
3. Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland 368
III. Änderung des BVerfGG 370
1. Volksbefragung als prozessuale Rechtsfolge 370
2. Plenarzuständigkeit für Feststellung der Unvereinbarkeit 364
IV. Fazit 364
Revirement im Bundesverfassungsgericht I 364
Doris König neue Vizepräsidentin des Bundesverfassungsgerichts 364